Veröffentlicht in Uncategorized

Liebster Award – oder: Da mag mich wer

Die liebe familienzuschlag hat mich armen Neuling einfach so herausgepickt, um bei dem ‚Liebster award‘ mitzumachen. Danke dafür 🙂

(Auch wenn ich gleich Schwierigkeiten haben werde andere zu nominieren 😉 Ich nehme mir deswegen die Freiheit und ändere die Anzahl ein wenig.)

Dann werde ich mich mal den Fragen widmen, die mich aus meinem aktuellen Organisations- und Ordnungswahn für einige Minuten herausreißen sollten.


 

  1. Welches ist dein Lieblings-Blogartikel?

Mein liebster Blogartikel ist einer, der mich dazu brachte das erste Mal überhaupt etwas auf facebook zu teilen. Er behandelt ein Thema, welches mir nicht nur wegen meines schulischen Interesses oder weil er geradezu jedem engagierten Geschichtslehrer, Historiker oder Sozialwissenschaftler sowie einer ganzen Generation aus dem Herzen spricht, sehr nahe ging, sondern auch, weil er ein Wissen und ein Bewusstsein vermittelt, welches gerade in der heutigen internationalen Situation gar nicht genug gestärkt und verbreitet werden kann:

Wehret den Anfängen

2. Du bist ein Superheld! Was ist deine Superheldenfähigkeit?

Puh, ich wollte wirklich noch nie ein Superheld sein. Soviel Verantwortung :mrgreen: Hm, mal überlegen … Ich bleibe realistisch und wähle etwas praktisches: Ich muss nicht mehr schlafen. Was der Tag auf einmal für ein Stundepotenzial bieten würde …

3. Welches Gericht kochst du mind. 1x im Monat? Bitte mit Rezept!

Ich muss leider zugeben, dass es normalerweise nicht mal einmal im Monat vorkommt, dass ich überhaupt am Herd stehe. Ich koche nicht, sondern mein Freund. Zählt Kaffee? Das mache ich mindestens 1x täglich 😀 Wobei doch, ich ‚koche‘ mindestens einmal im Monat meine ‚Yum-Yums‘.

  • Nudelpackung/-tüte aufschneiden
  • trockene Nudeln in ein geeignetes Behältnis geben (sofern keine Plastikschale mitgeliefert wurde)
  • Tütchen mit Gewürzmischung aufschneiden und ausleeren
  • Tütchen mit Ölmischung aufschneiden und ausleeren
  • Tütchen mit getrockneten Kräutern/Gemüse aufschneiden und ausleeren (nur bei den exklusiveren Sorten vorhanden)
  • mit kochendem Wasser übergießen (bis zur Markierung oder nach Gutdünken)
  • Stäbchen auswählen -> essen ^.^

4. Welches ist dein Lieblingsfach in der Schule gewesen?

Geschichte. Da muss ich nicht lange nachdenken, ich hatte jeweils in Geschichte sehr interessante Lehrer und generell schon immer ein Interesse an Zusammenhängen und Hintergründen.

5. Was muss ein guter Lehrer für dich an Eigenschaften mitbringen?

Darf ich mich hier schon auf die ersten Tage im Referendariat vorbereiten? 😉 Ein guter Lehrer ist für mich eine Person, die Begeisterungsfähigkeit besitzt und diese vermitteln kann. Sie muss fähig sein, verschiedene Perspektiven einzunehmen und in denselben auch adäquat zu handeln. Ein guter Lehrer ist zielorientiert, organisiert, fair und menschlich. Er arbeitet für andere und ist sich dessen bewusst.

6. Was ist deine Lieblingsserie?

The Big Bang Theory

7. Welchem Charakter aus dieser Serie bist du am ähnlichsten?

Sheldon, ohne die Neurosen und mit etwas kleinerem Ego 😀 Aber nur ein wenig kleiner.

8. Beim bloggen siehst du…?

Verstehe ich nicht … einen Bildschirm? Buchstaben? 😮

9. Welche Anschaffung ist die überflüssigste gewesen, die du je gemacht hast?

Das war schwer; man denkt an sinnlose Sachen nämlich normalerweise nicht mehr, wenn man ihre Sinnlosigkeit einmal eingesehen hat. Ich habe eine Zeitlang, weil ich sie so hübsch fand, immer wieder diese kleinen leeren Büchlein gekauft, die einen wunderhübschen Einband haben und aus denen man dann Tagebücher oder Organisatoren oder Notizbücher oder sonstwas machen kann. Habe ich maximal 4-5 Seiten durchgehalten, dann lagen sie rum. Einige sind sogar noch komplett unbeschrieben.

Inzwischen schaue ich mir die kleinen Kunstwerke im Geschäft an … und gehe dann vorbei.

10. …und welche die sinnvollste?

Mein PC. Jeder einzelne von ihnen. Da sich bei mir Hobby und Beruf an diesem Platz vereinen.

11. Der Oskar für deinen Lieblingsfilm 2015 geht an…?

Ich gucke so gut wie kein Fernsehen. Und von den Filmen, die ich gesehen habe, sind mir die meisten nicht im Gedächtnis geblieben, wie mein minutenlanges Nachdenken gerade zeigt. Die einzigen, die ich in 2015 überhaupt mit etwas Nachklang verorten kann, sind ‚Alles steht Kopf‘ und ‚Pitch Perfect 2‘. Und da würde ich keinen Oskar geben.


 

Und nun kommt der schwere Teil … Fragen:

  1. Beschreibe dich in drei Worten.
  2. Welcher Blog inspiriert dich oft zu neuen Ansichten/Ideen oder schafft es dich zu motivieren?
  3. Was motiviert dich nach Niederlagen den Staub abzuschütteln und weiter zu machen?
  4. Du hast die obligatorischen drei Wünsche frei – wonach steht dir der Sinn?
  5.  Reist du gern? Wenn ja, wohin würde deine nächste Reise unbedingt gehen müssen (bei freier Wahl)?
  6. Was war der spannendste Augenblick in deinem Leben?
  7. Welchen Personen müsstest du dringend mal ein großes Dankeschön aussprechen und hast es doch noch nie getan?
  8. Welchen (noch lebenden) Menschen würdest du dir als Mentor wünschen? Warum?
  9. Welche Träume aus deiner Kindheit konntest du bis heute umsetzen?
  10. Wann hast du das letzte Mal in welcher Situation richtig gelacht? (Vielleicht sogar bis die Augen feucht waren.)
  11. Wie viel Zeit verbringst du bewusst alleine?

Da ich mich erst kurze Zeit hier tummle, reiche ich den Award an nur eine Bloggerin weiter, die ich auch wirklich kenne. Ich möchte ihr keine feste Anzahl an Bloggern vorgeben, weswegen ich die Regeln da auch etwas abändere.


 

Ich nominiere: 

Leni & Mo


 

Die Regeln:

  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt und bedanke dich bei ihm.
  • Gerne darfst du deine Antwort unten im Kommentar verlinken.
  • Nominiere 1 – 5 weitere Blogger für den Liebster Award.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

 


 

Advertisements

7 Kommentare zu „Liebster Award – oder: Da mag mich wer

    1. Ich habe es auch schnell noch in die Küche geschafft, um das ‚ein Mal im Monat‘ noch am letzten Tag des März zu schaffen ^.^ Die Nudeln ziehen gerade neben mir 😀

      1. Oh wobei, das bleibt tatsächlich dann eher bei mir hängen. Aber ohne das vorherige Aufräumen, das erledigen die Männer des Hauses 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s