Veröffentlicht in Ausbildung, Referendariat, Uni

Aus und Vorbei ll

Also quasi offiziell jetzt … 😉 Heute kam das Zeugnis zur Erweiterungsprüfung Philosophie ins Haus geflogen, was auch wirklich höchste Zeit wurde, da ich bis Freitag alles beglaubigt nachreichen muss, damit das Verfahren eingehalten wird und ich nicht am Ende noch ausgeschlossen werde, bevor es überhaupt losgeht.

Inzwischen fühlt es sich besser an; also, dass es ‚vorbei‘ ist. Ich bin sogar recht positiv gespannt, wie sich die ersten Tage gestalten werden und was für Menschen sich da einfinden, die mich nun für gut 1 1/2 Jahre begleiten. Etwas, was ich aus dem Studium gar nicht kenne, ist ja die Arbeit mit anderen. Ich habe immer hauptsächlich mein Ding gemacht, was sich in geisteswissenschaftlichen Fächern auch anbietet. In mathematischen Fächern sah man immer die Lerngruppen zusammensitzen und die Köpfe qualmen. In meinen Kursen habe ich die Gruppenarbeiten immer verflucht, Referatskurse waren mir ein Graus, da es immer auf Stress, letzte Minute Absagen oder halbe thematische Alleingänge hinaus lief und wirklich sehr, sehr schlechte Qualität in 80% der Fälle dabei rum kam.

Aber gerade für das Seminar und den eigenen Unterricht wird einem für das Referendariat sehr ans Herz gelegt mit den anderen Referendaren und auch willigen Lehrkräften zusammen zu arbeiten. Material ‚jagen und sammeln im Rudel‘ so zu sagen. Da man am Anfang so ziemlich ohne jegliche Grundlage da steht, erscheint es ohne Frage sehr ratsam diesen Arbeitsaufwand zu teilen. Wie ich mich da schlagen werde steht auf einem noch unbeschriebenen Blatt. Ich zweifle etwas an meinen Teamarbeitsfähigkeiten, da ich alleine bisher immer am effektivsten war. Fürs erste hoffe ich schlicht, dass der Nasenfaktor bei den ‚wichtigsten‘ Personen passen wird.

Davon ab, sind wir hier gerade nochmal knapp an einem Magen-Darm-Infekt vorbeigeschrammt. Unsere Kleine hatte vorletzte Nacht drei mal ihren Mageninhalt von sich gegeben und der Junge den Tag danach unschöne Hinterlassenschaften in sage und schreibe acht Windeln hinterlassen. Aber es scheint schon vorbei zu sein, nochmal Glück gehabt. Auf die erste Ausnahmesituation im Ref diesbezüglich bin ich jetzt schon seeeehr gespannt.

Advertisements

2 Kommentare zu „Aus und Vorbei ll

  1. Dsa mit den Gruppenarbeiten und Referatskursen im Studium geht mir genauso.. Aber im Ref bietet sich Zusammenarbeiten wohl wirklich an und hilft bestimmt dir und den anderen! Gut, dass der Magen-Darm-Infekt noch abgewendet wurde. Viel Erfolg für alles, was noch kommt! 🙂

    1. Danke für die guten Wünsche 🙂

      Ich gehe erstmal positiv an die Gruppenarbeiten ran. Man kann immer noch den Einzelkämpfer spielen, wenn die Chemie nicht passen sollte. Das Seminar ist ja eher wie die, die man aus der Uni gewohnt war.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s