Veröffentlicht in Alltag, Familie, Planung

Ferien

Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Ich habe es geschafft, ich bin tatsächlich im Ferienmodus angekommen. Ich habe noch keinen Handschlag für das kommende Schuljahr getan und ich hatte Spaß dabei. Naja gut, größtenteils, leider gab es sehr viel Papierkram, den ich nebenher noch erledigen musste, aber meine Zeit ging davon ab hauptsächlich an die Kinder und die Partner. Und an mein zu lange vernachlässigtes Hobby: Ich habe tatsächlich zwei Tage nur gelesen. Nicht-wissenschaftliches Zeug 😀 Und vier Tage (Nächte natürlich, tagsüber kann man die Kinder nicht ignorieren, die stehen dann nämlich quengelnd am Absperrgitter vorm Büro) gezockt. Total unproduktiv. Bin stolz auf mich.

Aber wir waren produktiv in anderer Hinsicht. Die Kinder sind im Moment zu Hause, die Kita macht auch Ferien und mein Mann hat Urlaub. Die letzte Woche waren wir nicht unterwegs, das wollen wir in der kommenden Woche nachholen. Zumindest zwei Ausflüge mit der Familie werden es sein. Auch wenn das keine Schulausflugsziele sind, werde ich sie hier wohl dokumentieren. Wir haben viele Dinge erledigt, die liegen geblieben waren und angefangene Projekte beendet. Wie das Kinderzimmer. Gestern wurde es dann endlich fertig gestellt; mit der Planung begonnen hatte ich im Oktober letzten Jahres … Was nicht alles so dazwischen kommen kann.

Tatsache ist aber auch, dass wir es noch nicht gebraucht hatten. Die Kinder haben ihr Spielzeug im Wohnzimmer, genau wie sämtliche Anziehsachen. Die Treppe stellt noch ein großes Hindernis dar und so wurde alles der Einfachheit halber im Erdgeschoss untergebracht. Das wird sich nun ändern. Einen weiteren Meilenstein stellt dieses eigene Zimmer auch dar: Wir haben das Schlafzimmer wieder für uns. Herrlich 🙂

Die erste Nacht lief gut, der Spatz hat einfach geschlafen und morgens wie selbstverständlich das Zimmer verlassen, die Tür geschlossen und unsere gefunden und geöffnet. Die Motte war leider etwas orientierungsloser und stand mitten in der Nacht um drei Uhr morgens weinend am oberen Treppengitter. Das legt sich hoffentlich, wenn sie verstanden hat, dass sie nur rechts oder links eine Tür weiter suchen muss und kuscheln kommen kann.

In der kommenden Woche fange ich dann aber an. Der lästige Papierkram dürfte übermorgen erledigt sein und dann freue ich mich darauf, mich in die Arbeit für die Schule zu stürzen. Ein wenig Literatur habe ich schon angehäuft und schaue mal, wie ich die Balance zwischen penibel genauer Einarbeitung und effizienter Vorbereitung herstellen kann.

Mein Plan (in der Theorie):

  • Klasse 6 (Geschichte) bis zum Schuljahresende grob durchplanen und den ersten Abschnitt bis zu den Herbstferien inklusive Ausflug in Stunden vorgeplant haben.
  • Klasse 9 (Geschichte) bis zum Halbjahresende grob durchplanen mit Sequenzen, vielleicht auch schon Stunden andenken; bis zu den Herbstferien ebenfalls kleinschrittiger vorbereitet haben.
  • Klasse 10 oder 11 (Geschichte) bis zu den Herbstferien in Sequenzen geplant haben, da ich dort hoffentlich Kapazitäten in meinen Stundenplan passen kann, in denen ich meinen Ausbildungsunterricht unterbringe.
  • Klasse 10 (Philosophie) bis zum Schuljahresende in Grobstruktur planen, bis zum Halbjahresende etwas feiner mit einer ersten Sequenz zum Einstieg in genauerer Planung (bereits fast fertig, ich werde die Reihe von den Reihenplanungstagen nehmen).
  • Klasse 11 (Philosophie) bis zum Halbjahresende grob durchplanen und eine genauere Sequenz für den Anfang bis zu den Herbstferien ausgearbeitet haben für den Ausbildungsunterricht.

Das heißt, wenn ich es schaffe die bereits vorliegende Grobplanung von der EF in Philosophie, die ich von den Reihenplanungstagen noch habe, etwas weiter auszuarbeiten die Woche und vielleicht schon mit der Q1 Philo anfangen kann, habe ich grob einen Kurs in Geschichte je Woche für die letzten drei Wochen der Ferien. Das sollte machbar sein 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s