Veröffentlicht in Arbeitsverhalten, Planung, Referendariat

An die Arbeit!

Die Ferien sind vorbei. Also, noch nicht offiziell, aber heute habe ich die Kinder nach den Kitaferien wieder morgens in ihre eigene kleine Welt entlassen und sie haben sich gefreut. Obwohl es erstmal nur ein halber Betreuungstag diese Woche sein wird, hoffe ich, dass ich einiges geschafft bekomme. Ich habe nämlich tatsächlich nun die Hälfte der Ferien nichts gemacht. *Panik*

Gestern kam ich jedoch schon dazu, ein neues Programm auszuprobieren, welches mir von einer Freundin empfohlen wurde. Zettelkasten heißt der kleine große Helfer und scheint echt was drauf zu haben. Gerade für die lose Planung, die dann Stück für Stück erweitert, umgeändert, verknüpft und übersichtlich aufbereitet werden kann, mit angefügten Materialien für die einzelnen Unterrichtsstunden, quasi to-do Listen was man noch machen sollte, Schnellhefter und trotzdem Ordnungssystem in einem, mit der Möglichkeit alles mit Schlagwortverzeichnis durchsuchbar zu machen … ich bin ganz angetan. Ein paar kleinere Zicken macht das Programm noch, aber ich arbeite mich durch. Das hält mich ja nie lange auf.

Und Hilfe kann ich bei meinem Vorhaben echt gebrauchen. Habe mir gestern auch die schulinternen Curricula vorgenommen … und gleich wieder in die Ecke gelegt. Es gibt quasi keine konkrete Hilfestellung von Seiten der Schule aus. Ich habe jetzt auf die ausgearbeiteten schulinternen Vorgaben von der Schule meines Fachlehrers zurück gegriffen, um überhaupt irgendetwas an der Hand zu haben. Weil: Kerncurriculum per Copy-Paste in die ‚kreativere‘ Reihenfolgen bringen … das hätte ich alleine gekonnt.

Naja, jammern nützt hier nix, ich muss mir was einfallen lassen. Kurz vor seinem Urlaub konnte ich noch mit Phillip sprechen. Der sagte mir, dass er versucht in Parallelklassen zu seinem vorgeplanten Unterricht reinzukommen, da man so das Material doppelt einsetzen kann. Ganz so blöd ist die Idee wahrscheinlich nicht; man hat weniger Stoff zum Vorbereiten und könnte überprüfen, wie sich verschiedene Lerngruppen mit den vorbereiteten Reihen herumschlagen, oder mehr oder weniger damit klar kommen. Könnte wer Erfahrenes hier mal eine Einschätzung dazu abgeben? Macht das Sinn? *lieb guck* 🙂 Ich fühle mich nämlich automatisch als würde ich die gestellte Aufgabe (möglichst viel für das kommende Schuljahr vorzubereiten und in allen Stufen Unterricht geben) nicht ausreichend erfüllen, wenn ich mich so auf wenige Klassen konzentriere.

Heute werde ich mich also an den Philokurs setzen. Bis kurz vor die Herbstferien hatte ich ja schon geplant, nun ist der nächste Batzen bis Weihnachten dran. Auf gehts! *Ärmel hochkrempel*

P.S.: Ich vergesse immer wieder anzusprechen, dass es hier doch etwas reger geworden ist, was das allgemeine Interesse angeht. Danke dafür an dieser Stelle. Dafür, dass ich hiermit erst den 60. Beitrag verfasse, finde ich die über tausend Besucher und mehreren tausend Zugriffe schon beachtlich. Soviel ‚Traffic‘ hätte ich bei dem Thema tatsächlich nicht erwartet 😉

Advertisements

3 Kommentare zu „An die Arbeit!

  1. Es ist immer wieder schön, wie Vorurteile spontan bestätigt werden. Als ich von einem Programm namens „Zettelkasten“ las, stellte ich mir einen kleinen Niklas Luhmann vor, gefangen hinter der Bildscheibe eines Computers. Dann klickte ich und voila. ^^
    Zu den praktisch-didaktischen Überlegungen kann ich dir mangels Praxis leider nicht weiterhelfen. Ich bin nur in der Theorie und der kreativen Konzeption gut. :-/
    Ich wünsch dir aber viel Spaß am Schreibtisch. 🙂

    1. Hehe, ja manchmal ist es erstaunlich wie richtig Assoziationen sein können 😉

      Das mit der Theorie kenne ich bisher auch besser. Mal sehen, im Moment erscheint es mir durchaus logisch und da es weniger Vorbereitungszeit braucht, könnte es sein, dass ich eh darauf ‚hängen‘ bleibe.

  2. Schön zu lesen, dass du die Hälfte der Ferien über nichts gemacht hast. Das deutet auf Erholung hin. Und die ist überaus wichtig!🏖😊
    LG aus den Urlaubsparadiesen☕

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s