Veröffentlicht in Planung, Referendariat

Arbeit, Arbeit …

Inzwischen nimmt meine Planung Gestalt an. Ich habe mir überlegt, dass ich einen Kurs sehr gründlich machen werde und die anderen dementsprechend eher mit halber Kraft fahre. Und dass ich wenn möglich in Parallelkursen unterzukommen versuchen. Bisher sieht das auch noch von der Theorie her machbar aus, aber der Stundenplan ist ja noch nicht raus. Schauen wir also mal.

Was ich mir so überlegt habe für meinen „Ich versuche ganz viel und gebe erstmal alles“ Kurs:

  • Wir starten in der 6a mit der Entstehung des Universums und versuchen bis zur Völkerwanderung zum Halbjahr zu kommen. Laut Curriculum fängt man mit Ägypten an, streift die Steinzeit, wenn man echt Zeit verschwenden will und erwähnt die Völkerwanderung wenn Rom fällt. Furchtbares Inselwissen, was mich persönlich als Schüler immer schon genervt hatte. Da passierte immer irgendwas, aber was das miteinander zu tun hat … tjoa, irgendwie passt das sicher schon.
    Das werde ich versuchen etwas anders zu handhaben. Ich hoffe, dass das klappt.

Galaxie

  • Lernkarten: Ich möchte die Kleinen an die eigenverantwortliche Recherche heranführen. Da wir keine Zeit haben, über all die schönen Methoden extra noch zu sprechen, wie man an Informationen ran kommt und wonach man die auswählt, überspringe ich den Schritt und fertige kleine Infokärtchen zu den wichtigen Themen selber an. (Hier ein erster Einblick, ich bastle aber noch weiter.)
  • Vorträge: Zu den jeweiligen Unterthemen, welche sie einmal durch die Karten und dann auch vertiefend bei Bedarf durch eigene Recherche vorbereiten, sollen sie je einen Kurzvortrag zum Thema halten können. Dieser wird dann als Einführung oder Zusammenfassung eines Unterthemenabschnitts in der Stunde benutzt.
  • Wechsel zwischen Gruppen- und Partnerarbeit. Gerade für die Jüngeren ist konzentriertes Arbeiten in Gruppen ja nicht immer leicht. Das soll aber natürlich auch geübt werden, da sie hierbei wesentlich eigenverantwortlicher und individueller angesprochen werden, als es in dem normalen Frontalunterricht stattfindet. Also plane ich immer wieder Phasen, in denen sie ein Thema selber erschließen können/ müssen.

Soweit meine ehrgeizigen Ziele. Es gehört viel Papierkram dazu, die Klasse so zu planen. Ich brauche sehr viel Material, welches die Informationen sehr einfach zugänglich macht, damit die Kinder auch ohne viel Anleitung etwas damit anfangen können. Das zusammen zu stellen dauert gerade schon eine ordentliche Weile. Ich bin aber guter Dinge, dass ich das in der Woche jetzt noch schaffe.

Advertisements

5 Kommentare zu „Arbeit, Arbeit …

  1. Hallo erstmal!
    Ich bin zufällig auf deinen Block gestoßen und fand ihn interessant. Du machst dir sehr viele Gedanken und versuchst den Unterricht abwechslungsreichen zu gestalten.
    Kurz zu meiner Person: Bin Lehrerin und zuständig für die Referendare an meiner Schule. Beim Lesen dieses Beitrags ergibt sich eine Nachfrage: Änderst du eigenmächtig den Lehrplan (Ägypten), oder in Absprache? Ich frage, weil du die Klasse ja nach spätestens 1 Jahr abgeben wirst und der nachfolgende Lehrer sich auf bestimmte Grundlagen verlässt.

    Liebe Grüße

    1. Hallo zurück 🙂

      Ich ändere den Lehrplan letztlich nicht. Und Ägypten bleibt auch drin, wird nur nicht vorrangig behandelt sondern eher vergleichend mit anderen Hochkulturen in früher Zeit und dann zum Ende des ersten Unterrichtsvorhabens als ein Beispiel von insgesamt fünfen zur abschließenden Deutung und Interpretation im Vergleich mit dem Leben in Alt- und Jungsteinzeit herangezogen.

      Mein Schwerpunkt liegt eher im Überblick und auf der Steinzeit, da wir dort auch den Ausflug ins Archäologische Freilichtmuseum machen werden. Ägypten kommt hier etwas kürzer was die Stunden angeht, allerdings wurde mir gesagt, dass ich da frei planen kann.

      Wenn ich da mal fragen darf, welche Stundenanzahl wäre üblich in dem Bereich? Nach meinem Plan werden wir uns 6 Schulstunden mit den Hochkulturen beschäftigen.

      1. Guten Morgen☕.
        Ich habe mir angewöhnt Ägypten etwas länger zu thematisieren.
        Geplant für 8 Stunden, da die SuS dieses Thema in jedem Durchgang so spannend finden, werden in der Realität 12 Stunden daraus.
        Die kleinen finden das Thema jedes Mal gut und haben Nachfrage. Allein zum Thema Mumien und Mumifizierung😉 Da ändere ich gerne meinen Plan…
        Der Ausflug zum Museum zum Thema Steinzeit klinkt sehr gut.
        Liebe Grüße

      2. Guten Morgen.

        Ja, ich denke auch, dass ich für so ziemlich alle Themen einfach zu wenig Zeit haben werde. Irgendwie ist ja alles wichtig und wenn man könnte wie man wollte … *seufz* Ich muss mich wohl einfach mal überraschen lassen, was aus meiner Planung in der Realität dann wird. Verspreche aber flexibel zu bleiben 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s